Bei der Versicherung eines behindertengerecht umgebauten Fahrzeuges ist zu beachten:

1.) Die Umbauten und die Höhe der Umbaukosten sind bei den Versicherungen anzugeben, um diese im Falle eines Unfalls erstattet zu bekommen. Die zu leistende Versicherungsprämie ist abhängig von der Umbaukostenhöhe.

2.) Einen Rabatt für Schwerbehinderte gibt es seit einigen Jahren nicht mehr, in der ersten Zeit nach dem Wegfall wurden von einzelne Versicherungen enorme Aufschläge für die Versicherung des Umbaus verlangt.

3.) Seit 2002 gibt es feste Prozentsätze, berechnet auf den Umbaupreis, je Kalenderjahr. Bei einigen Versicherungen werden Umbauten bis 5 T€ kostenlos mitversichert. Über 5 T€ werden bei der Teilkasko 2% und bei der Vollkasko 7 % berechnet.

4.) Den Fahrzeugtyp „Behindertenfahrzeug“ gibt es nicht mehr!